#21053
Anonym
Inaktiv

hallo,
zugegeben etwas spät, aber vielleicht dennoch hilfreich:

das mit der Ausbildung. Für mich gab es nur eine Richtung ( Servicehundetrainer)
also Blindenführhund, LPF Hund….
Die Ausbildung habe ich bei einem kleinen Verein SAM e.V. gemacht. Frau Rupprecht 1. Vorsiztende ist supper! Die meisten Seminare hält sie. Lass dich nicht von der schelchten und alten Seite abhalten. Denn da trügt der nicht/Schein. Die Ausbildung ist bezahlbar, praxisorientiert, hat viel viel mehr drin als ” Blindenführhund” . Nach dieser Ausbildung hast du die Grundlage dafür, daß du einen Hund gut Einschätzen, Beschäftigen… kannst. Denn Du hast Lernverhalten als Schwehrpunkt, aber Manuela Rupprecht ist eine macher Frau, die viel von Ihrer Praxis weitergibt, und den Lernstoff unterhaltsam und einprägend vermitteln kann. Für mich die Basis um mit den Fellnasen richtig zu arbeiten, sei es als Hundesitter oder Hundetrainer, das eine schließt das andere ja nicht aus. Wenn du Erfahrung im Sitting gemacht hast, kannst du ja immer noch Stunden geben. In welchem Umfang dann immer. Denn auch im Sitting möchte ich, daß bei mir die Hunde gut an der Leine gehen. Das bringe ich denen immer bei! Denn ich möchte noch länger meine Schulter im Orginalzustand erhalten 🙂 . Frag mich gerne! Gebe Dir auch gerne Auskunft über andere Ausbildungen. Da gibt es leider viel zu viele schwarze Schafe. Gruß Girmm und Olga

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account