#20551
Anonym
Inaktiv

….Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und glaube, daß Menschen, die es verurteilen, daß “Auslandshunde” aufgenommen werden, sich mit der Thematik, wie die Hunde dort leben, nicht auseinander gesetzt haben.
Ich höre immer wieder, man soll erst sein “Land” bzw. “Bundesland” wählen und “hier” würde es genug Tierheim-Hunde bzw. Hunde-elend geben….man sollte kein Auslandshund nehmen….u.s.w.
Und ich sage, DOCH “sollte” man!!!!
Denn hier haben es die Hunde im Tierheim im Gegensatz zum Ausland sogar noch “gut” bis hin zu „sehr gut“! Gute Tierschützer bzw. Organisationen im Ausland nehmen grundsätzlich keine Hunde die es “gut haben” auf. Denn die Tierheime laufen über von “Hunde in Not”- Hinzu können sie es sich weder finanziell noch zeitlich leisten – “jeden” Hund ( bzw. aus einem “guten” Rudel ) aufzunehmen. Wer sich dort mal die Arbeit anschaut, mitmacht oder Mitglied ist, weiß auch wie sehr die Tiere dort “verrecken” oder zur Tötung frei gegeben sind/werden. Die Menschen die meinen, daß die Tiere solche Vorraussetzungen haben wie hier, irrt sich gewaltig…..und auch ist es ganz sicher nicht so, daß die freien Tiere die im Rudel auf der Straße leben, „gut“ leben – denn man braucht sich dann nur die Zahlen anzusehen, die täglich auf der Straße elendig verrecken bzw. getötet werden…..und die sind %-tual höher als “was leben sie im Rudel dort doch gut”….
Ich verstehe auch die Frage, was ein “Auslandshund” an Vorzüge u.s.w. hat nicht; Denn wer sich mit diesem Thema wirklich beschäftigt, ist auch darüber informiert, daß man meistens die Tiere vorher REAL überhaupt nicht kennt. Denn die meisten Tiere kommen auch erst zu uns rüber, wenn ein “Pate” bzw. Pflegestelle da ist – oder werden “bestellt”. Sicher gibt es “Ausnahmen” wo sie vom Ausland rüber in unseren Heimen kommen – aber das ist NICHT der Regelfall – und meistens sind es dann “private Tierschutzorganisationen” die mit „drüben“ zusammen arbeiten und/oder es handelt sich um Tiere, die dort zur Tötung frei gegeben sind und nur noch begrenzt zeitlich geduldet werden – und da ist es doch wohl klar, daß diese Tiere so schnell wie möglich “hier rüber” müßen….oder???

Und NEIN, ich vertrete auch die Aussage von G.Bloch nicht – denn rein in Tierschutzvereine zu investieren bringt m.E. wenig( was nicht heißen soll, daß „Geld geben“ nicht notwendig ist……Für Grund- und Medizinversorgung und aus dem Land schaffen ist es LEBENSWICHTIG ), weil der Staat die Tiere zum TÖTEN nach so und so viel Tagen nämlich gesetzlich „frei gibt“ und solange das Gesetz nicht gekippt wird, werden dort die Tiere haufenweise getötet und solange dieses der Fall ist, solange müssen die Tiere früher oder später aus dem Land geschaffen werden……

***Man sieht immer nur das, was man sehen will…….***

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account