#20588

Ich gebe Hope ein- bis zweimal in der Woche ein Rehbein (den unteren Teil mit Fell und Huf). Den frisst sie komplett und mit Leidenschaft. Und ich beobachte, dass das offensichtlich sehr gut für die Zahnpflege ist. Übrigens: Knochen, die schlecht verdaut werden, werden gar nicht gefressen. So bleibt vom Rehbein immer etwas Knochen übrig.

Bauchspeicheldrüse habe ich bewusst noch nicht verfüttert. Wie kommst Du darauf? Gibt es da eine Idee?

Hope bekommt sehr viel Wild, Brust mit Fleisch, Beine, oder gemischte Knochen mit Fleisch. Das Rind bekomme ich u.a. gewolft in praktischen Würsten, die ich portioniere. Alles übrigens tiefgefroren. Gut sind auch Kehlköpfe (Fleisch, Knorpel!). Und seit neuestem gibt es Hühnerklein mit Haut und Knorpeln, und auch reine Hühnerhaut (hoher Eiweißgehalt). Das schönste Fleisch ist Herz, reinstes Muskelfleisch. Das gibt es dann ab und an mal vom Pferd, je nach Beschaffungsmöglichkeiten.

Dazu gebe ich Gemüseflocken. Oder eben Gemüse, Nudeln, Kartoffeln usw., was auch bei uns so anfällt. Nachtschattengewächse sollen ja tabu sein, aber Hope frisst gern Tomaten, und die kriegt sie dann auch ein- bis zweimal in der Woche. Und immer auch mal eine Knoblauchzehe, Kürbiskerne und so etwas. Und in jedem Fall einen kleinen Schluck Öl.

Alles wenig kompliziert. Wenn ich mal vergesse, Futter aus der Truhe rauszulegen, dann kommt es in die Mikrowelle, quasi wie gekocht – oder gebrüht 🙂

Ein Barf-Buch habe ich nicht, ich lese mich immer so durchs Internet durch. Daher kann ich mit getreidefreien Rezepten wenig dienen.

Ciaoi, Dirk

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account