#20710
Petra Putensen
Mitglied

Kann sie das “Hier”? Ansonsten bring es ihr bei.
Wenn jemand kommt: “Hier”, anleinen und sie absitzen lassen bis die Situation vorbei ist. Wenn sie ruhig ist dabei (wenn auch nur für kurze Zeit): loben, loben und nochmal loben. Eine Bestätigung muss nicht umbedingt Futter sein, meiner fährt zum Beispiel total auf sein Spielzeug ab als Bestätigung dass er was richtig gemacht hat.
Ein Hund hat keinen anderen Menschen zu belästigen (zumal du ja noch einen großen, schwarzen Hund hast, der sowieso in den Augen der meisten “gefährlich” ist), sei es auch nur durch “drauf zu laufen und bellen”, auch wenn DU weißt dass sie nichts tut – Dein Gegenüber weiß es sehr wahrscheinlich nicht. Wenn beide Seiten mehr Rücksicht auf einander nehmen würden, dann bräuchten wir keine bescheuerten Hundegesetze mit Leinenzwang (obwohl ich wahrscheinlich gehauen werde wenn ich jetzt sage, dass ich das in der Stadt garnicht verkehrt finde!)

Bis sie das “Hier” kann, sollte sie meiner Meinung nach nur an der Schleppleine laufen. Allein schonmal zum Schutz des eigenen Hundes, du weißt nie, wie der andere reagiert in so einer “Bedrohungssituation” (Ja, manche haben auch Angst vor Hunden!)

Eine andere Möglichkeit: So wie sie versucht loszulaufen, mach dich RICHTIG interessant und renn in die entgegen gesetze Richtung weg. DU bist der Mittelpunkt ihrer Welt, DU bist das wichtigste und an DICH kommt kein daher gelaufener Fussgänger ran. Smokey hat nach dem zweiten Mal schon nur noch uns “angebetet” 🙂

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account